top of page

Der Marktbrunnen in Schönebeck

Stand 07.02.2023: 43 Fotos

In Anlehnung an den Jugendstil erbaute der Bildhauer Paul Jukoff 1908 den Marktbrunnen aus Fränkischen Muschelkalk. Die drei Figuren am Fuß der Kuppel zeugen von der ehemaligen wirtschaftlichen Bedeutung unserer Stadt.

Es sind der Schiffer, der Bergmann und der Arbeiter. Auf der Kuppel ist die Elbe als weibliche Figur dargestellt. Sie hält eine Schale in der Hand aus der das Wasser fließt.

1895 begann das Sammeln für den Bau des nur aus Spenden finanzierten Brunnens. Zum Beispiel spendete 1902 die Witwe zum Gedächtnis an ihren verstorbenen Mann Direktor Dr. Freytag 5.000 Mark

Jahrelange Verwitterung hatte die vier Figuren unansehnlich gemacht.

Am 21. März 2014 endete die 6-jährige Geldbeschaffung für die Sanierung, die wiederum nur durch Spendengelder finanziert werden sollte. Involviert waren neben vielen Privatspenden u. a. der Elbufer Förderverein, die Stadtwerke Schönebeck, die Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse, der Klosterbergeschen Stiftung, das Lotto- und Toto-Unternehmen und Mittel aus dem "Stadtumbau Ost"- Programm.

Die Rekonstruktion des Brunnens wurde durch den Braunschweiger Bildhauer Magnus Kleine-Tebbe und der Pretziener Steinmetzfirma Frithjof Messling ausgeführt.

Nun haben die Schönebecker ihren symbolträchtigen Marktbrunnen wieder

Unser besonderer Dank gilt Herrn Gerhard Fuhrmann für die Überlassung der privaten historischen Aufnahme aus dem Jahr 1912.

Marktbrunnen Schönebeck_08.jfif
Marktbrunnen Schönebeck_09.jfif
Datum von beiden Fotos unbekannt

Die Figuren haben eine symbolische Bedeutung für die Stadt Schönebeck

Marktbrunnen Schönebeck_44.gif

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Brunnen befindet sich hier. Die Sichthöhe beträgt 280m