top of page
Little Romance
Dag Reinbott/www.terrasound.de
00:00 / 02:17

Unser Heimatort - Schönebeck an der Elbe

original (16).jpg

Verschiedene Siegel und Symbole von Frohse, Groß-Salze und Schönebeck im Wandel der Zeit.

Mit Stand vom 29.02.2024 wurde unsere Homepage 338.888 - mal aufgerufen.

Aktuell sind es 159 Seiten und 5.830 Fotos die wir Ihnen auf unserer Homepage präsenstieren können. 
In dem Thema "Rückblick" listen wir die Länder auf, in denen unsere Homepage aufgerufen wurde. Leider haben wir diese Informationen für ein viertel Jahr nicht mehr vom Server geliefert bekommen. Somit können es schon Einige mehr sein. Somit fehlen uns auch die Zahlen, wie oft die Homepage insgesamt aufgerufen wurde. Wir beginnen jetzt die Zählung mit dem alten Stand vom August 2023. 

Doch zunächst, herzlichen Dank den treuen und neuen Besuchern dieser Homepage. Wir sind von der Resonanz überrascht und glücklich zugleich, da wir doch nur >Hobby-Historiker< sind.

Es gibt bald wieder neue Themen. Wir haben Einiges in Arbeit. Das Sammeln der Informationen und Aufbereiten der zum Teil recht alten Fotos sind jedoch recht Zeitaufwendig.

Über Feedback würden wir uns sehr freuen. Bitte nutzen Sie dazu den Button unsere Kontaktdaten am Ende der Themenleiste.
Ihr Feedback ist für uns sehr wichtig, denn wir möchten wissen was interessant, oder auch nicht besonders sehenswert ist. Auch Hinweise auf falsche Datierungen, Örtlichkeiten, Begebenheiten usw., oder Schreibfehler sind sehr hilfreich und dienen dem Zweck Geschichte exakt zu vermitteln.

Ein Blick zurück:

Damals hatten wir in Schönebeck und Umgebung eine vielfältige Industrie. Das Traktoren-, Dieselmotoren-, Sprengstoff-, Gummi- und das Heizkesselwerk um nur Einige zu nennen. Diverse Fabriken für Chemieerzeugnisse, Farben, Lacke, Motoren, Munition, Sprengstoff, Industrie-Emaille, Stahlbeton, Gusseisen, Stein- und Siedesalz, Haushaltswaren aller Art, Fahrzeuge für die Landwirtschaft und vieles mehr wurden hier hergestellt. Selbst für die Freunde des Gerstensaftes gab es nicht nur eine Brauerei.

Es hieß, dass Schönebeck die zweitgrößte Industrie-Kreisstadt der DDR war und einen der größten Binnenhäfen unterhielt.

Das waren die Häfen Schönebeck/Frohse, früher die von dem Spediteur und Schiffseigner Oskar Wanckel und seine Söhnen Wolfgang und Eberhard. Dann gab es nach dem 2. Weltkrieg auch eine Niederlassung in Hamburg und vielleicht auch noch an anderen Orten. Leider haben wir dazu keine Informationen und niemand aus der Familie Wanckel hat eine Kontaktaufnahme mit uns versucht. Aber vielleicht geschehen doch noch Wunder...

Doch nun ein anderes Thema. Von einigen Fabriken gibt es heute nicht einmal mehr die Ruinen.

Es wurde auch viel Neues und Schönes geschaffen und wir sind voller Zuversicht, dass die positive Entwicklung weiter geht.

Neue Themen sind auch bei uns immer in Vorbereitung, dauert aber auch meistens ein bisschen sehr lange...

Wir freuen uns, wenn Sie immer wieder einmal hereinschauen. Selbst lange eingestellte Beiträge werden durch neue Bilder ohne weitere Ankündigung erweitert.

Wir empfehlen: Einfach noch einmal durchstöbern.

Bitte nehmen Sie sich einen kleinen Moment Zeit und schreiben Sie uns ein paar Zeilen über den Button "unsere Kontaktdaten". Dort finden Sie einen Hinweis ob Ihr Eintrag veröffentlicht werden soll, oder nur für uns als Nachricht gedacht ist.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte und Harald  von Ehrenberg

Wir befinden uns hier

Schönebeck Elbe.gif
Unsere Heimatstadt. Sichthöhe 7,36 km
bottom of page