Gräfin und - Elbe ehem. Anlegestellen
Gräfin und - Infos und Bilder von Schönebeck und Umgebung
The Tide
Alex Fitch - FMA
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.


Anlegestellen für Elbfähre und Barkasse

Vor dem Bau der ersten Elbbrücke um 1912 und später bis zum Wiederaufbau der 1945 gesprengten Brücke wurden alle Waren, Fahrzeuge, Menschen und Tiere mit Hilfe einer Fähre oder mit einem kleinen Kutter über die Elbe hin und her transportiert. 

Der Fährmann H. Schröder konnte den stärker werdenden Verkehr nicht mehr alleine bewältigen. Ab 01. April 1893 bekam er Unterstützung durch eine in Dresden-Neustadt gebauten Dampfbarkasse der Fa. S. Maasleinen-Bauanstalt.

Doch es blieb nicht bei der Dampfbarkasse. Am 11.06.1949 lief auf der Schönebecker Schiffswerft Weise das erste Deutsche Binnenfährschiff vom Stapel. Es wurde von 40 Arbeitern in 16.000 Stunden erbaut. Oberbürgermeister König hielt damals die Feierliche Ansprache. Bis 1952 war man aufgrund der gesprengten Elbbrücke auf dieses Personenfährschiff angewiesen.
Quelle des entsprechenden Fotos von Rudi Merker:  Bundesarchiv Bild 183-R70784

Allein im Jahr 1893 wurden 337.903 Personen und 13.538 Fuhrwerke über die Elbe gesetzt.

Die farbigen Postkarten sind eigentlich schwarz/weiß-Bilder und wurden von den Fotografen früher per Hand nachträglich koloriert.


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint