- - - Harald Bahr von Ehrenberg - - - - Breite Weg Richtung Markt
- - -       Harald Bahr von Ehrenberg      - - - - +++ Informationen und Bilder von Schönebeck und Umgebung +++
Der Breite Weg in Schönebeck


Hier werden Örtlichkeiten und deren Veränderungen im Laufe der Zeit zu sehen sein.

Einige dieser Häuser in dieser Serie konnten trotz ihrer prominenten Bewohner nicht erhalten werden.

Haus Nr. 13 wurde das "Generalshaus" genannt. Denn 1795 kaufte Generalmajor Graf von Goltz dieses Haus.

Vorher waren hier das Leibkürassierregiment 7 und später das Regiment Nummer 3 einquartiert.

Die preußischen Offiziere und Mannschaften bewohnten zur damaligen Zeit ganz normale Bürgerwohnungen. Die "Kaserne" war noch nicht erfunden worden.

Das Haus Nummer 14 war von 1780 an die Wohnstätte des Kommandeurs der Leibschwadron. Später wurde das Haus der Wohnsitz der Familie von Ludwig Schneider.

Um diesen Bürgermeister zu ehren, wurde in Bad Salzelmen die Schule in der Kirchstraße nach ihm benannt.

Oktober 1806
(Zeit der Französischen Besatzung)
Marschall Ney residiert im Schönebecker Rathaus und bewohnt das 'Generalshaus' im Breite Weg 13. Er fordert eine große Geldsumme und droht das Gradierwerk und die Dampfmaschine zu zerstören. So erpresst er schließlich 33.000 Taler.
Die Serie wird fortgesetzt.


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint