- - - Harald Bahr von Ehrenberg - - - - Breite Weg Ecke Burgstraße
- - -       Harald Bahr von Ehrenberg      - - - - +++ Informationen und Bilder von Schönebeck und Umgebung +++
Breite Weg Ecke Burgstraße

Wie kommt man denn auf den Namen Burgstraße? Gab es denn hier eine Burg?


1200  Die Grafen von Barby haben das Schönebecker Gebiet als Lehen vom Quedlinburger Stift bekommen und beauftragen den Bau einer Burg um Zölle ein zu nehmen

1278  Die Herren von Barby kämpften an der Seite des Markgrafen von Brandenburg und dessen Verbündeten gegen den Erzbischof von Magdeburg kommt es zur Schlacht bei Frohse. Der Markgraf wird gefangen genommen. Seine Truppen verlieren die Schlacht. Quelle: Magdeburger Schöppenchronik.

1280  Truppen des Magdeburger Erzbischofs belagern erneut Schönebeck. Die Truppen der Barbyer Grafen können die Burg halten

1307  Der Marschall des Erzstifts, Otto von Welsleben, wendet eine Kriegslist bei der Belagerung von Schönebeck an. Soldaten sind als Krämer verkleidet, führen zur Tarnung Gänse mit und haben Lämmer am Wagen angebunden. Im Torbogen wird ein Defekt vorgetäuscht und Stangen unter das Fallgitter geklemmt. Das Tor konnte nicht mehr geschlossen werden. Im Wald versteckte Truppen konnten in die Stadt eindringen. Später gehörte die Stadt wieder den Grafen von Barby

1372  Erzbischof Peter kauft Schönebeck mit Haus und Land, sowie allen geistlichen und weltlichen Rechten für 1.900 Mark den Herren von Barby ab.

1400  Burg Schönebeck wird an das Magdeburger Domkapitel verkauft

1635  Kaiserliche Truppen stecken die Schönebecker Burg in Brand. Die Bürger wurden gezwungen Verteidigungsanlagen zu zerstören

Quelle: Britta Meldau und Petra Bosse, in
    "775 Jahre Schönebeck an der Elbe"


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint