- - - Harald Bahr von Ehrenberg - - - - Böltzigstraße
- - -       Harald Bahr von Ehrenberg      - - - - +++ Informationen und Bilder von Schönebeck und Umgebung +++
Böltzigstraße in Bad Salzelmen

Bei diesem Namen muss man bis weit in die Geschichte der Mittelalterlichen Stadt Groß Salze zurück blicken.

Dr. Hans-Joachim Geffert liefert in seinem Buch "Die Pfänner von Groß Salze (1210-1797)" einen aufschlussreichen Überblick über die adligen Herren dieser Zeit. Mein Wissen um diesen Namen verdanke ich seinen Nachforschungen:

Die Familie von Böltzig wird erstmals im Saalkreis um 1400 erwähnt und sie besaß neben Ländereien auch einige Burgen.

Mit Baltzer von Böltzig begann das Wirken der edlen Herren im Jahre 1633 in Groß Salze. In der Zeitspanne von 1633 bis 1749 zählt Herr Dr. Geffert 10 verschiedene von Böltzigs auf welche im Laufe der Zeit mehrere Ämter inne hatten. Sie waren Ratsherr, Kämmerer, Bürgermeister und Karl Friedrich wurde 1749 sogar Consul.

Im Wappen führten sie auf rotem Feld einen silbernen, schräg liegenden Fisch, der markanter Weise geflügelt war. In der Johanniskirche ist das Wappen der Pfänner-Familie noch heute zu sehen.
Als ich auf der Homepage
http://www.kirchbauverein-badsalzelmen.de
war, fand ich im Gästebuch einen Eintrag von Andrea von Böltzig. Es ist schon toll, dass es immer noch eine Verbindung von ihrem jetzigen Wohnort zur Wirkungsstätte ihrer Vorfahren gibt.

In Anerkennung der Verdienste für die Stadt Groß Salze, wurde eine Straße auf den Namen "Böltzigstraße" benannt.

In dieser Straße befand sich unter der Hausnummer 12 die ehemalige F.A. Neubauer-Stiftung. Es war Erholungsheim für Magdeburger Kinder. Zu DDR-Zeiten wurde es in "Oskar Linke Kinderheim" umbenannt. Wenn ich nach diesem Oskar Linke Heim google, finde ich Aufrufe von ehemaligen Heiminsassen, die  heute noch nach damaligen Mitbewohnern suchen...

Jetzt ist das Gebäude in privater Hand und hat sich im Aussehen gewaltig verändert.




Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint